Cache

Im Web sind Caches – ausgesprochen „Cash“ – temporär gespeicherte Daten, die dazu dienen, die Ladezeiten von Webseiten zu beschleunigen.

Wenn Sie eine WordPress-Website besuchen, die keinen Cache verwendet, liest der Website-Server die Dateien in der WordPress-Installation und holt die in der Datenbank gespeicherten Daten – Beiträge, Einstellungen und so weiter. Dann baut er aus diesen Daten eine HTML-Datei auf und liefert sie an Ihren Browser. Das Lesen aller Daten und das Erstellen der HTML-Datei benötigt Zeit und Rechenleistung, und ohne Cache wird dieser Vorgang bei jedem Laden der Website wiederholt. Wenn eine Website viele Besucher gleichzeitig hat, kann das den Server belasten und die Ladezeiten verkürzen.

Würde dieselbe Website eine Caching-Lösung verwenden, würde das HTML nur beim ersten Besuch einer bestimmten Seite erzeugt und dann auf dem Server gespeichert. Wenn ein Besucher das nächste Mal auf die gleiche Seite kommt, gibt der Server dem Besucher die HTML-Datei, die auf dem Server vom vorherigen Besuch der Seite gespeichert ist. Dies führt zu schnelleren Ladegeschwindigkeiten für den Besucher und zu einer geringeren Belastung des Servers. Der Cache wird aufgefrischt, wenn der Inhalt der Seite aktualisiert wird oder wenn eine bestimmte Zeitspanne verstrichen ist.

Diese Art des Cachens wird als Server-Caching bezeichnet, da der Cache auf dem Server gespeichert wird. Die andere Art ist das Browser-Caching, bei dem die Browser die auf Ihrer Website enthaltenen Dateien speichern und wiederverwenden, anstatt sie bei jedem Laden einer Seite vom Server herunterzuladen. Dies wird am häufigsten für CSS-Stylesheets, JavaScript-Dateien und Bilder verwendet.

WordPress hat keine eingebaute Caching-Lösung, aber es gibt zahlreiche Plugins, die diese Funktionalität bieten. Eines der beliebtesten Caching-Plugins ist WP Rocket, das von ONLINEREICH verwendet wird.